Samstag, 22. November 2014

London Calling Teil 3 - Grünes London - London für Urban-Gardeners -

London ist - auch wenn man es kaum glauben mag - grün.

Sehr grün ist es, wenn man wie ich seit dem Beginn des Feld-Versuchs nicht anders kann, als jedem Gartencenter einen Besuch abzustatten und jedem auch noch so kleinen Hinweis auf ein Urban-Gardening Projekt nachzugehen. 

Grünes London


Der Feldversuch brachte mich so an zwei Sehnsuchtsorte. In ein wunderschönen königlichen Küchengarten und in die zauberhaften Petersham Nurseries, das Gartencenter meiner Träume.


The Kitchen Garden

Hampton Court Palace

 

 

 


Urban-Gardening royal, das ist The Kitchen Garden in den Gärten des Hampton Court Palace. 

The Kitchen Garden wurde 1689 für König William III. und Köngin Mary II. auf dem ehemaligen Tunierplatz des Hampton Court Palace angelegt. Als Königin Viktoria an die Macht kam, ließ sie alle Küchengärten zusammenlegen und verlegte sie nach Windsor Castle. Das Gelände des Kitchen Garden wurde dann für viele Jahre für den kommeziellen Gemüseanbau verpachtet, bis es in den 1930iger Jahren geschlossen und wieder als normale Gartenfläche in den Hampton Court Palace Garden integriert wurde.

The Kitchen Garden wird nun wieder zu eben einem solchen Küchengarten gemacht. Seit Anfang 2014 wird auf den nach historischen Vorlagen angelegten Beeten wieder Gemüse angebaut und jeder kann The Kitchen Garden besuchen. Er liegt im öffentlichen Teil des Hampton Court Palace Garden und auch der interessierte Hund darf an all dem schönen Gemüse und den Salaten schnuppern.




Der Kitchen Garden ist eine Pracht. Wer unser Feld gesehen hat, der weiß was ich meine. Ist uns nur mit Mühe gelungen, die Feldfrüchte irgendwie in Reih und Glied wachsen zu lassen, wächst hier alles dort wo es soll und sieht aus wie gemalt: diverse Sorten Grünkohl, prächtigster Mangold, Chillis und vieles mehr.

Immer Freitags kann man das Gemüse aus dem Garten direkt vor Ort kaufen.

Wenn Ihr Euch für urbanen Gemüseanbau interessiert und in der Gegend seid, unbedingt anschauen!
 













Noch schöner als den Kitchen Garden finde ich aber die


Petersham Nurseries

 



Kennt Ihr das? Ihr kommt an einen Ort und habt sofort das Gefühl, ja, genau das ist der Ort, an den ich immer wollte. Der Ort, von dem ich mir immer vorgestellt habe, dass es ihn vielleicht gibt, der in meinen Vorstellungen aber immer zu perfekt war um in der Realität existieren zu können.

Und doch gibt es ihn, es sind die Petersham Nurseries.

The Petersham Nurseries in Petersham/Richmond sind die zauberhafteste Kombination aus Gärtnerei, Teehaus, Restaurant und Interior-Shop, die ich bis jetzt gesehen habe. Mehrere alte Gewäschhäuser, durch die man schlendern, alles anschauen, kaufen und anschließend Tee trinken oder etwas Feines essen kann. Gärtnerei, Shops, Restaurant und Café alles ist perfekt unperfekt gestylt. Man bekommt leckeren Kuchen, guten Tee, schöne Produkte, findet eine tolle Auswahl an Pflanzen, Samen und Gartengeräten und genießt einen sehr netten Service. Sogar Hund Emma durfte mit in das Café, in London eine Seltenheit.

Die Familie Boglione zog 1997 in das Petersham House und erwarb im Jahre 2000 die benachbarten vom Verfall und von Immobilien-Spekulanten bedrohte Gärtnerei und Baumschule, Petersham Nurseries, die sie mit viel Liebe renovierten und in 2004 als Kombi aus Gärtnerei, Baumschule, Café, Restaurant und Interiors-Shop neu eröffneten.

Good Job!!!

Man kann in den Petersham Nurseries aber nicht nur toll shoppen und gut essen. Es werden dort auch verschiedene Veranstaltungen angeboten, wie Kochkurse, Lesungen, Kräuterwanderungen und vieles mehr.

Ich habe in den London Calling Posts ja nun schon oft geschrieben, dass Ihr Euch diesen oder jenen Ort unbeding anschauen müsst wenn Ihr in London seid. Die Petersham Nurseries müsst Ihr Euch aber wirklich uuuuuuuuuuuuuuuuuuunnnnnnnnnnnnnnnnnnnbedingt anschauen.

Muss ich erwähnen, dass ich natürlich unzählige Tütchen mit Samen für den Feld-Versuch 2015 gekauft habe?

Die Petersham Nurseries erreicht man gut mit der U-Bahn (District Line) oder British Rail. Man fährt bis Richmond, geht runter an die Themse und an ihr entlang Richtung Kingston upon Themse bis zur Petersham Meadow, überquert die Petersham Meadow, geht noch ein kleines Stück über einen schmalen Fußweg und biegt, wenn man den Fahrtweg erreicht, nach rechts ab. Schon sieht man den Eingang.

















Und da wir ja heute schon im Küchengarten waren, hat auch einmal wieder

die Feld-Küche geöffnet.

Heute gibt es





Was man braucht

1 kleinen Kopf Rotkohl
2 gekochte Rote Bete
1 Granatapfel
frisch gepressten Saft 1 Orange
1 Zwiebel
2 EL Balsamico-Essig
1 EL Butter
1 EL Zucker
Olivenöl
Salz
Pfeffer
frischen Ziegenkäse

Wie man es macht

Äußere Blätter vom Rotkohl entfernen. Rotkohl halbieren, harten Strunk herausschneiden, aber nur soweit, dass die Blätter noch zusammenhalten. 

Rotkohl auf einem Gemüsehobel fein reiben. Saft der Orange und den Balsamico-Essig darübergeben und für 15 Minuten ziehen lassen.

Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Rote Bete in Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen, Rote Bete dazugeben und kurz anbraten. Die Zwiebelringe in die Pfanne geben und weich dünsten. Zucker über die Rote Bete und die Zwiebeln geben und 5 Minuten karamellisieren. Etwas abkühlen lassen. 

Olivenöl, Salz und Pfeffer zum Rotkohl geben und abschmecken. Rote Bete und Zwiebel dazugeben und nochmals abschmecken. 

Granatapfel halbieren und zunächst die eine, dann die andere Hälfte über eine Schüssel halten und die Kerne dadurch auslösen, dass man mit einem Löffel kräftig auf die Schale des Granatapfels klopft. Achtung! Es spritzt gar wunderbar!

Granatapfelkerne und Ziegenkäse über den Rotkrautsalat geben. 

Schon fertig!






Euch allen ein schönes Wochenende !

Schaut unbedingt am Montag wieder vorbei!

Wir verkünden Neuigkeiten!




 















Kommentare:

  1. Hallo Kerstin.....na das war mal eine Reise durch England! Danke, dass ich dabei sein durfte. Eure Bilder sind toll.
    Wunderschön und "very british "! The Kitchen Garden ist individuell, großartig und echt ein Ort an den man leben möchte(mich mit einbezogen ;)
    ich wünsche ein tolles Restwochenende und auf bald
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lydia, vielen Dank für Deinen schönen Kommentar. Morgen gibt es Neuigkeiten, schau auf jeden Fall mal vorbei. Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. bookmarked!!, I like your blog!

    Look into my blog post: gudang dijual di gedebage

    AntwortenLöschen